Zügelverband, Zügelungsbandage, Pflasterzügelverband

Medizinische Fachbegriffe kurz erklärt. Wenn ein Begriff gesucht wird genügt eine kurze Mail an den Admin und das Thema wird zugefügt.

Moderator: Michael Starz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Starz
Forum Master
Forum Master
Beiträge: 2642
Registriert: 30.01.2006, 21:47
Wohnort: Murr
Kontaktdaten:
    unknown unknown

Zügelverband, Zügelungsbandage, Pflasterzügelverband

Beitrag von Michael Starz »

Nach einer Hallux OP (und vor allem bei der Hallux valgus OP) ist es wichtig, daß die Zehen in der Zeit unmittelbar danach in ihrer korrigierten Position gehalten (gezügelt) werden bis die Knochen stabil zusammengewachsen sind.

Ergänzend zu eventuell eingebrachtem Material wie Schrauben, Drähte, Nägel oder Platten werden in der ersten Zeit haltende Verbände angelegt. Dies erfolgt am großen Zeh (med. dig1) und gegebenenfalls an weiteren Zehen (med. dig2, dig3...). Dabei werden hauptsächlich 2 Typen unterschieden: der Zügelverband (auch Zügelbandage oder Pflasterzügelverband) und der Redressionsverband (auch Wickelverband). Beide können auch kombiniert angewandt werden.

Der Erstverband wird meist vom behandelnden Arzt angelegt. Mit der folgenden Anleitung sollte es auch möglich sein, diese Verbände später selbst anzulegen.
<hr>
Zügelverband großer Zeh
Bild
Benötigtes Material:
- Leukosilk Pflaster (Rolle 5m x 1,25 cm oder 5m x 2,5 cm)
- oder Hansaplast Sensitive (Rolle 5m x 2,5 cm)
- es hat sich bewährt, hautverträgliches Pflaster zu nehmen auch wenn das etwas teurer ist.
Anleitung:
* durchgezogene Linien in der Abbildung sind oberhalb des Fußes, gestrichelte unten an der Fußsohle
* einen langen Streifen abschneiden (rot); lang genug um über den Zeh, am Fuß entlang und um die Ferse herum zu reichen (ca. 30 - 40 cm je nach Schuhgröße)
* diesen Streifen am großen Zeh ansetzen und zwar unten zwischen großem und zweiten Zeh.
* dann über den großen Zeh auf die Innenseite es Fußes führen
* evtl. auf einen herausragenden Kirschnerdraht achten: das Pflaster an diesem vorbeiführen und nicht darüber!
* das Pflaster an der Innenseite des Fußes nach hinten führen - und dabei straff nach hinten ziehen damit der große Zeh vom zweiten weggezogen wird (fast überkorrigiert wird)
* das Pflaster um die Ferse herum führen bis etwa unterhalb des äußeren Knöchels
* nochmals fest andrücken
* dann einen kleineren Streifen (gelb) rund um den großen Zeh kleben, dieser sorgt dafür daß der Längsstreifen am großen Zeh haften bleibt
* einen weiteren Streifen (gelb) etwas oberhalb des Zehenballens von der oberen Mitte des Fußes quer zum und über den Längsstreifen hinweg bis zur unteren Mitte des Fußes kleben
* noch einen Streifen (gelb) hinter dem Ballen etwas in Richtung Fußmitte von der oberen Mitte des Fußes quer zum und über den Längsstreifen hinweg bis zur unteren Mitte des Fußes kleben
* nicht direkt auf eine offene Nahtstellen kleben oder dort ein Stück Gaze unterlegen
* die beiden letzten Streifen sorgen dafür, daß der Längsstreifen straff am Fuß kleben bleibt und den großen Zeh in gerader oder etwas nach innen geneigter Haltung zügelt
* diese beiden Streifen nicht ringförmig um den Fuß führen, da sonst Blut- und Lymphzirkulation gestört werden können
* fest andrücken
<hr>
Zügelverband zweiter Zeh
Bild
Benötigtes Material:
- Leukosilk Pflaster (Rolle 5m x 1,25 cm oder 5m x 2,5 cm)
- oder Hansaplast Sensitive (Rolle 5m x 2,5 cm)
- es hat sich bewährt, hautverträgliches Pflaster zu nehmen auch wenn das etwas teurer ist.
Anleitung:
* dieser Zügelverband hat sich nach korrigiertem Hammerzeh bewährt
* durchgezogene Linien in der Abbildung sind oberhalb des Fußes, gestrichelte unten an der Fußsohle
* der Pflasterstreifen (Tape) wird an der Fußunterseite über Kreuz geführt
* seitlich an der Fußinnenseite hinter dem Ballen des großen Zehs beginnen
* unten in Richtung Zwischenraum 2. und 3. Zeh führen
* zwischen Zeh 2 und 3 nach oben über den Oberseite des zweiten Zehs führen
* dann zwischen 2. und großen Zeh wieder nach unten führen
* der 2. Zeh wird dabei straff nach unten gezogen
* und an der Fußsohle zur Fuß-Außenseite schräg nach hinten führen
* fest andrücken
<hr>
Angelegter Zügelverband am großen und am zweiten Zeh
Bild
So sieht das fertige Ergebnis aus:
* Zügelverband am großen Zeh nach Hallux valgus OP
* Zügelverband am zweiten Zeh nach Hammerzeh OP
<hr>
Redressionsverband
Bild
Benötigtes Material:
- Peha-haft 4 m x 4 cm - elastische Fixierbinde
Anleitung:
* durchgezogene Linien in der Abbildung sind oberhalb des Fußes, gewickelt wird immer über den Fuß oben nach Fußunterseite und wieder nach oben
* beim Wickeln das Peha-haft ruhig etwas dehnen um einen straffen Sitz zu erzielen
* Peha-haft an der Innenkante des Fußes ansetzen und über die Fußoberseite nach außen führen (0)
* dann unter dem Fuß hindurch und auf der Innenseite nach oben über den Anfang des Wickels führen
* den zweiten Wickel über den ersten legen um diesen zu fixieren (1)
* dann von unten auf die Innenkante des großen Zehs führen, nach oben führen und oben den zweiten Zeh mit dem großen Zeh in einem Wickel zusammenführen (2)
* zwischen 2. und 3. Zeh nach unten, von dort zurück auf den Anfangswickel an der Innenseite des Fußes
* wieder über die Fuß-Oberseite zur Außenkante führen (3)
* dann von unten wieder auf die Innenkante des großen Zehs führen, nach oben führen und oben den dritten Zeh mit den ersten beiden Zehen in einem Wickel zusammenführen (4)
* dieses für jeden weiteren Zeh wiederholen, am Schluss noch einmal über die Unterseite nach oben führen und dort das Wickelpaket mit einem Pflasterstreifen befestigen
<hr>
Kombinierter Zügel- und Redressionsverband
Bild
So sieht das fertige Ergebnis aus:
* Zügelverband am großen Zeh nach Hallux valgus OP
* Zügelverband am zweiten Zeh nach Hammerzeh OP
* darüber gelegter Redressionsverband
<hr>
* Aus praktischen Gründen sollten die Verbände ein paar Tage angelegt bleiben, und dann erneuert werden.
* Zum hygienischen Schutz empfiehlt es sich, eine große Socke darüber zu ziehen.
* Ebenso ist es möglich, einen Schlauchverband zur Fixierung und zum Schutz darüber zu ziehen.
* Tipp: anstelle eines teuren Schlauchverbandes kann auch das abgeschnittene Bein einer Damenstrumpfhose verwendet werden
Schon das Forum Wiki entdeckt? :: Suchen und hier Finden :: Woran erkennt man eine gute Arztpraxis?
Faye
Hab ein paar Beiträge
Hab ein paar Beiträge
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2015, 12:41
    unknown unknown

Beitrag von Faye »

Wie lange sollte denn insgesamt redressiert werden?
Reichen 2-3 Wochen?
Oder muss man das tragen, bis der Knochen sicher zusammen gewachsen ist?
Benutzeravatar
Michael Starz
Forum Master
Forum Master
Beiträge: 2642
Registriert: 30.01.2006, 21:47
Wohnort: Murr
Kontaktdaten:
    unknown unknown

Beitrag von Michael Starz »

Hallo Faye,

je nach Heilungsverlauf sollten es schon 4 Wochen sein: der Kallus (Vorstufe für Knochen) bildet sich zwar ca. 1 Woche nach der OP, ist jedoch nicht belastbar und kann den Knochen auch nicht in seiner neuen Position halten.

Bis der Knochen stabil durchwachsen ist, dauert es mind. 5-6 Wochen. So lange besteht ein Risiko. daß die frisch verheilende Knochenstelle sich wieder löst. Ebenso lange sollten auch ein Vorfußentlastungs-Schuh getragen werden, um den Zehenbereich vor Abrollen oder Anstoßen zu schützen.

http://www.hallux-forum.de/viewtopic.php?t=69

Im Zweifel jedoch immer den Arzt fragen, der ggf. anhand eines neuen Röntgenfotos die Stabilität der neuen Knochensubstanz beurteilen kann.

Schönen Gruß

Michael
Schon das Forum Wiki entdeckt? :: Suchen und hier Finden :: Woran erkennt man eine gute Arztpraxis?
Antworten

Zurück zu „HALLUX WIKI“